Da Weana

Melancholische Manier und authentische Einfachheit sind seine Wurzeln. Freie Liebe für alle, sein Leitspruch.
Wie schön doch das Sterben sein kann, die Verbundenheit zu Wien, das sinnieren im Wirtshaus und der Obdachlose Herr Sedlacek. Schiach und schön zugleich, das ist “da Weana”.
Hören Sie und lauschen Sie “ollafeinstes proletarisches Wienerlied”

Website: www.daweana.at 

Facebook: Da Weana

Youtube: Da Weana

Was bedeutet Straßenmusik für dich/euch?

Direkter Kontakt zu allen möglichen Menschen jeglicher Herkunft. Das ist das spannende und schöne daran!

Wie war dein/euer erstes Straßenmusik Erlebnis?

Hab von jemanden eine Dose Bier geschenkt bekommen. So darf es sein!

Einer deiner/eurer schönsten Momente beim musizieren auf der Straße?

Ein Tanz am Tuchlauben in der Inneren Stadt mit einer Braut aus Ungarn die in Wien geheiratet haben und zufällig bei mir vorbei kam.

Wie würdest du dich/euch beschreiben?

Weltoffen, sensibel und Proletarisch zugleich.

Wo spielst du/ihr sonst noch überall?

Flohmärkte, Wirtshäuser, … alles was so reinkommt.

Wie würdest du deine/eure Musik beschreiben? Spielst du/ihr Eigenkompositionen oder Covers?

Hab für mich ein eigenes Genre erfunden: “ollafeinstes proletarisches Wienerlied”.
Mein Leitspruch: Freie Liebe für Alle! Nur Eigenkompositionen, keine Covers.

Wann hast du/ihr mit musizieren angefangen?

Hab noch gar nicht begonnen damit …

Was motiviert dich Musik zu machen?

Wenn jemand meine Texte hört und damit was anfangen kann